Mensch und Computer.

Aachen

4. – 7. September 2016

 

„Sozial Digital – Gemeinsam auf neuen Wegen“

 

 

Dieses Jahr sind wir erneut mit 2 Best Practice Beiträgen dabei…

 

 

Best Practice Service Design = analoges & digitales Produkt-Entwerfen aus einer Hand – Einblick in das Portal-Design + MVP + User Testing + Spezifikation + Product Naming + Erklärfilm + Rollout-Kampagne für einen Logistikdienstleister

 

Was zeichnet das Design einer guten, neuen Dienstleistung aus? Was also ist „gutes Service Design“? Es darum, durch eine gesamtheitliche und umfassende End-to-End-Gestaltung von Service-Prozessen alltagstaugliche Dienstleistungsinnovationen ganz nah am Benutzer und seinen Bedürfnissen auszugestalten. Dazu gehören bei einem digitalen Neuprodukt ebenfalls die analogen Schnittstellen und Berührungspunkte mit allen Beteiligten, die umfassend und kontextgerecht umgesetzt werden müssen.  

 

 

Best Practice  Lean Service Innovation: „Digital Driving Experience“ für TomTom Telematics – Einblicke und kritische Reflexion eines umfassenden Lean Startup Projekts von der Business Idee über die App und das Packaging bis zum internationalen Markt Launch

 

Was macht eigentlich eine „Lean Startup Projektierung“ aus? Sie ist schnell, agil, treffgenau und messbar kundenzentriert. Das digitale Service Design eines Produkts beinhaltet dabei neben dem eigentlichen Kernprodukt und dem Geschäftsmodell auch das Management der internen Projektkommunikation, effiziente Formate der Iteration, die methodensichere Gestaltung von User Interfaces (UI), analogen Verpackungs- und Anleitungselementen, die Konzeption des Product Namings wie auch die Marketing- und Rollout-Maßnahmen sowie das Orchestrieren von Verkaufskanälen.

 

Der Beitrag fokussiert einen „holistischen“ Design- und Innovationsansatz von der Idee bis zum Marketing-Rollout aus einer Hand: eine Fallstudie mit Methodenanwendung sowie Ableitungen von Handlungsempfehlungen für ein Lean Startup Management.

 

>>> Hier geht´s zum Konferenzprogramm und zur Anmeldung